2-Punkt-Regler

2-Punkt-Regler sind unstetige Regler, die nur zwei Schaltstellungen (Ein / Aus) besitzen.
Es treten also in Abhängigkeit von einer stetigen Regeldifferenz nur zwei feste Werte der Stellgröße auf. Solche binären Signale geben auch Relais, Grenzsignalgeber und Schwellwertschalter aus.

2-Punkt-Regler werden häufig zur Temperaturregelung eingesetzt, z.B. in Bügeleisen oder in Wasserkochern.

Wenn der Bimetallregler den Kontakt und damit den Stromkreis schließt, erwärmt sich die Heizwicklung. Überschreitet die Temperatur den Sollwert, so biegt sich der Bimetallstreifen durch die unterschiedlichen Längenausdehnungskoeffizienten der beiden Metalle nach oben. Dadurch wird der Kontakt unterbrochen und die Heizspule kühlt sich ein wenig ab, der Bimetallstreifen dehnt sich und schließt den Kontakt erneut.

 

Wichtige Vorteile von 2-Punkt-Reglern sind:
Zuverlässigkeit, einfacher Aufbau, niedrige Kosten. Zu den Nachteilen zählt dagegen, dass die Regelgröße ständig pendelt, sodass ein sprunghafter Betrieb entsteht. 2-Punkt-Regler werden vor allem in Heiz- und Kühlgeräten, zur Füllstands- und Druckregelung und zur Drehzahlregelung verwendet.

 

********
siehe auch:

Prospektiv GmbH, Dortmund 2010, Germany