6D-Maus

In verschiedenen Steuerungen wird die Programmierung mit der 6-D-Maus angeboten. Neuartig ist die Handführung des Roboters mit Hilfe einer 6D-Maus. Es besteht die Möglichkeit, die Maus vom Programmierhandgeräte (PHG) abzukoppeln und mittels Magnet am Werkzeugflansch des Roboters zu befestigen. Durch ein steckbares Kabel werden die Signale von der 6-D-Maus am Roboter zum PHG übertragen. Nach einer kurzen, einmaligen Kalibrierung, in der die Maus-Koordinaten und Roboter-Koordinaten miteinander abgeglichen werden, lässt sich der Roboter mit einer Hand in allen Freiheitsgraden beliebig bewegen und intuitiv zur Zielposition führen. Die eigentliche Bewegungsfreigabe für den Roboter erfolgt aus sicherheitstechnischen Gründen erst nach Betätigung des Zustimmungsschalters am PHG. Die Übernahme von Positionen in den Arbeitsspeicher geschieht konventionell über das PHG. Die 6-D-Maus erleichtert so das Einfahren, Teachen und Verfahren der Achsen.

Quelle: Reis Robotics

Prospektiv GmbH, Dortmund 2010, Germany