Rechte-Hand-Regel

Bei einem rechtwinkligen rechtshändigen Koordinatensystem kann die Zuordnung der Koordinatenachsen durch den Daumen (X-Achse), den Zeigefinger (Y-Achse) und den Mittelfinger (Z-Achse) der rechten Hand veranschaulicht werden.

 

 

Auch bei einem Magnetfeld kann die Rechte-Hand-Regel benutzt werden. Hierbei hält man die rechte Hand so in das Magnetfeld, dass die Feldlinien in die Handinnenfläche eintreten und der abgespreizte Daumen in die Bewegungsrichtung des Leiters zeigt. Die ausgestreckten Finger zeigen in die Richtung der Induktionsspannung und des Induktionsstromes.

 

 

Bild: Universität Düsseldorf 

 

 

********
siehe auch

Prospektiv GmbH, Dortmund 2010, Germany