Industrieroboter Klein

Klein-Industrie-Roboter

Entsprechend klein und dennoch stark mussten auch die eingesetzten Antriebe sein. Mit den Robotern der R-Serie wird der Standard für alle Industrieroboter für kleine bis mittlere Lasten gesetzt. Roboter und Softwarelösungen für alle Branchen und Anwendungen. Wenn Sie Industrieroboter von YASKAWA MOTOMAN bevorzugen? Handlingsroboter - Industrieroboter - Kleine Industrieroboter.

Klein (Roboter), aber oho!

Nach Angaben des VDMA-Robotertechnik + Automatisierung fallen ein Drittel aller in Deutschland eingesetzten Robotern in den Nutzlastbereich bis 6,5 kg. Denn bei sehr primitiven Handlingsaufgaben verlassen sich Firmen immer häufiger auf besser wieder verwendbare Industrieroboter mit ausgefeilter Steuerungstechnik und entsprechender Steuerungssoftware statt auf verhältnismäßig steife Achsensysteme oder manuelle Handhabung. Im VDMA wird zwischen Ausführungen bis 3 kg und Ausführungen mit Traglasten von 3 bis 6,5 kg für Kleinroboter unterschieden.

Für kleine Industrieroboter gibt es jedoch keine Festlegung. Martin Hägele vom IPA: "Nach den ISO Definitionen für Robotern sind Roboterklassen nicht nach Belastungsgrenzen definiert. "Trotzdem hätten sich im Laufe der Jahre die typischen Belastungsklassen herausgebildet, so dass man immer wieder von kleinen Robotern bis etwa 5 kg sprechen kann. Kleine Robotern werden "für die präzise Positionierung und Montage sowie für das übliche Lebensmittelhandling eingesetzt", so Roland Ambrosch, Geschäftsführer bei Pro-Automatisierung.

"Mit der integrierten Sicherheitstechnologie ist es möglich, den Robot per Computer zu verriegeln und so kleine Solarzellen zu bauen", erklärt er. Handlingtech installiert auch kleine Industrieroboter. Beim Handhaben von Kleinteilen muss der Automat oft präziser sein als sein "großer Bruder". Die Robax SRZ 200 und ecoZ werden von Handlingtech angeboten.

Charakteristisch ist die Vielfalt der Varianten unter den kleinen Robotern. Die Stäubli zum Beispiel bezeichnet die Life-Science-Branche als Wachstumsbranche und gibt hier Vorbild. Auch Kuka adaptiert seine kleinen Roboter an die jeweilige Anwendung, die von der Halbleiterproduktion bis zur Automatisierung von Werkzeugmaschinen reicht. In der Laborautomatisierung erkennt Kawasaki Potenziale und stellt kleine Roboter mit glatter Oberfläche und geschlossener Kontur zur Verfügung.

Die Elektronik-, Metall-, Kunststoff- und Konsumgüterindustrien sind für die Firma Adapt ein wichtiger Markt, in dem Kompaktzellen nachgefragt sind. Laut Yaskawa geht der Markttrend bei kleinen Robotern weiter in die Richtung kleiner, rascher und billiger. Fanuc liefert im Zuge von easy to use" auch für dieses preissensitive Marktsegment eine Lösung mit integrierten Sensoren. Bei den kleinen Robotern ist vor allem die geringe Baugröße von Vorteil.

Zudem müssen die Robots einfach und anpassungsfähig zu bedienen sein - auch im Sinn einer Industry 4.0.

Auch interessant

Mehr zum Thema