Staubsaug Roboter

Sauger-Roboter

Bei ungeliebter Hausarbeit verspricht SAUGROBOTER Abhilfe. Wie können moderne Saugroboter von iRobot, Vorwerk oder Neato arbeiten? Hier finden Sie Informationen zur Funktionsweise von Saugrobotern, technische Details, Vergleiche von Saugrobotern sowie Tipps zum Kauf von automatischen Staubsaugern. Sie ersetzen das geschulte Auge der Hausfrau mit Sorgfalt und Technik: zwei Staubsaugerroboter für die tägliche Reinigung. Sie finden hier alle Staubsaugerroboter Navibot: Automatische Saugroboter erleichtern die Arbeit im Haushalt durch Mapping-Funktion & Stand-alone-Aufladung.

Die 10 besten Absaugroboter im Überblick

Vakuumsauger-Roboter sind so konzipiert, dass sie die Arbeit im Haushalt vereinfachen. Aufgrund ihrer Grösse sind die Roboter sehr beweglich und können sogar Orte anfahren, die mit einem Sauger manchmal schwierig zu erreichen sind. Im nachfolgenden Staubsauger-Roboter-Vergleich wollen wir Ihnen zeigen, welche Staubsauger-Roboter es gibt und was einen solchen Roboter auszeichnet.

Die Romba Staubsaugerroboter von iRobot sind für alle Arten von Böden geeignet und mit einem doppelten, mehrstöckigen Bürstensystem ausgerüst. Die Absaugroboter erkennen die Art des Bodens und unterscheiden dabei zwischen Holzboden, Kacheln und auch Teppich. Mit dem patentierten Bürstenmodul von iRobot wird das Einklemmen von Pony und Quaste in die gegenläufigen Bürsten vermieden. Dank der patentierten iAdapt Version Nr. 2.0 Navi kann der Staubsaugerroboter auch Kanten absaugen.

Die Verwendung des I-Robot Roomba ist möglich. Der Roboter beseitigt laut Angaben des Herstellers alle möglichen Verschmutzungen, Stäube und Haare, auch grössere Beläge und tierische Haare sind für den I-Robot Roomba kein Hindernis. Auf diesen Staubsaugerroboter gibt der Produzent íRobot eine Gewährleistung von 2 Jahren. Der Roboter benötigt keinen Sack, das Volumen des Sammelbehälters liegt bei 0,7 Litern.

Der Roboter für den Bodenstaubsauger Roomba von der Firma Ira ist im Mittelpreis. Die Absaugroboter Eufy Roboter sind für alle Bodentypen einsetzbar. Flachteppiche, Harthölzer, Fliesen, harte Böden oder Laminate sind für den leistungsstarken Saugerroboter kein Thema. Sogar Tierhaar ist für den Absaugroboter kein Hinderungsgrund. Das Fassungsvermögen des Staubbehälters beträgt 0,6l. In vier Reinigungsarten stehen Ihnen unterschiedliche Reinigungsarten zur Verfügung: Ein Fühler stellt sicher, dass der Roboter Treppenpodeste und Stufen früh erkannt und fristgerecht umgedreht werden.

Die HEPA-Filter verfügen über ein Dreifach-Filtersystem, das kleinste Teilchen wie z. B. Allergieauslöser in Spornen, Stäuben oder Schuppen aus der Fortluft ausfiltert. Damit ist der Roboter für Allergiker bestens gerüstet. Die Saugmaschine von Ecovacs Robotics ist ein sehr flacher Vakuumsauger. Der Absaugroboter wird auf Tastendruck betätigt, Sensorik sorgt dafür, dass der Sauger weder auf Stufen stürzt noch sich auf Möbeln bewegt.

Ausgerüstet mit einer Funkfernbedienung, zwei abwaschbaren Putztüchern, 2 Staubfilter, 4 Seitenbesen und der Aufladestation kommt der Absaugroboter Super-Slim zu Ihnen. Das 3-in-1 Reinigungssystem des Staubsaugers sorgt dafür, dass der Staubsauger durch Ihr Zuhause gekehrt, gesaugt und gewischt wird. Der Absaugroboter reinigt also den Fußboden feucht und versprach so eine gute Abreinigung. Der Ecovacs Robotics Staubsaugerroboter passt sich den Bodenoberflächen an, die Ansaugöffnung verbleibt immer in Bodennähe.

Erkennt der Absaugroboter, dass die Batterie leer ist, bewegt er sich selbstständig in die Aufladestation. Die Ladezeit des Staubsaugers beträgt zwischen 2 und 3 Std., danach 110minütig. Der Ecovacs Robotics Saugerroboter kann kostengünstig integriert werden. Die Ecovacs Robotics Ozmo Sauger sind nicht nur saugfähig, sondern wischen auch den Untergrund ab.

Aktualisierungen zum Absaugroboter können drahtlos über WLAN an den Absaugroboter zur direkten Nutzung heruntergeladen werden. Sowohl die Art der Reinigung als auch die Reinigungsdauer können über die ECOVACS App gesteuert werden, ebenso wie die Steuerung, welcher Bereich als nächster zu reinigen ist. Die Ecovacs Reinigungs- und Wischroboter sind mit der Smart Navi Technik ausgerüstet, die eine wechselwirkende Landkarte Ihres Hauses enthält.

Dank seiner unterschiedlichen Sensorik bewegt sich das Gerät bei der Nassreinigung nicht auf den Boden, sondern reinigt nur die harten Böden mit Nässe. Das Fassungsvermögen des Saugroboters beträgt 300 ml, so dass er einen ganzen Boden reinigt. Das Microfasertuch, das dem Ecovacs-Roboter beiliegt, wird während des ganzen Reinigungsprogramms immer wieder durchfeuchtet.

Die Besonderheit des Ecovacs Wischroboters ist, dass er mit einem Sensor ausgerüstet ist, der zur optimalen Säuberung des Mikrofasertuches selbsttätig in den Wischbetrieb wechselt oder die Befeuchtung unterbricht. Die Ecovacs Saug- und Wischanlage ist für Böden, Teppichböden und harte Böden geeignet. Der Ecovacs Saug- und Wisch-Roboter ist in unserem Preisvergleich der kostenintensivste Saug-Roboter.

Mit dem Saug-Roboter können Sie das Zeitraster für das Absaugverhalten für 7 Werktage verändern. Die 3-stufige Reinigung des iRobots absorbiert sowohl kleine Teilchen als auch große Anhaftungen. Der Roboter ist mit zwei Hauptreinigungsbürsten ausgerüstet, eine zum Entfernen von Schmutz und die andere zum Sammeln von Schmutz. Dies bedeutet, dass der iRotob Absaugroboter sowohl Teppiche als auch harte Böden vollautomatisch wiedererkennt.

Der Schmutzdetektor zeigt dem Absaugroboter stärkere Verschmutzungen an, so dass der iRototot an diesen Punkten eine erhöhte Abreinigung vornimmt. Der Absaugroboter erfasst durch eine Vielzahl von Sensorik die Objekte und fährt so um die Objekte herum und vermeidet sie. Die Firma kann bereits auf mehr als 25 Jahre Erfahrungen im Roboterbereich zurückblicken.

Der Saugerroboter ist für alle Bodentypen und eine Fläche von bis zu 80 qm ausgelegt. Wenn die Batterie des Absaugroboters entladen ist, bewegt sich der Roboter selbständig zur Füllstation und läd sich dort wieder auf. Der Kilometerstand liegt bei 60 min - im Gegensatz zu seinen Mitbewerbern hat der Absaugroboter nicht ganz so viel zu bieten. 2.

Der Absaugroboter Roomba von I-Robot ist im Mittelpreissegment zuhause. Die Steuerung des Neato-Saugroboters erfolgt über eine Applikation. Damit kann der Absaugroboter in Betrieb genommen und die Reinigung eingeplant werden, Sie können Meldungen empfangen und die Reinigungsstatistik mit der Applikation abfragen. Der Saugerroboter ist ebenfalls mit WLAN ausgerüstet. Diese Konstruktion ermöglicht es dem Absaugroboter, sich unmittelbar an die Mauer zu bewegen und somit auch die Ecke zu säubern.

Der LaserSmart Navigator tastet den Fußboden ab, kartiert und säubert ihn und bewegt sich nicht wie andere Absaugroboter "unkontrolliert" durch die Räume. Wenn die Batterie erschöpft ist, wird der WLAN-fähige Absaugroboter zur Aufladestation gefahren, aufgeladen und dort weiter gearbeitet, wo der Roboter ihn unterbricht. Die Neato Staubsauger sind mit einer Kombi-Bürste, einem extra großen Schmutzfangbehälter mit einem Volumen von 0,7 Liter und einem leistungsfähigen Liter-Batterie.

Laut Angaben des Herstellers ist der Neato-Saugroboter D5 für eine Fläche von bis zu 420 qm zu haben. Es ist also verblüffend, was dieser Absaugroboter alles kann. Das Leistungsvermögen des Neato-Saugroboters spiegelt sich im Kaufpreis wider. In unserem Preisvergleich hebt er sich bereits von den anderen Staubsaugern ab - ist der aufwendigste. Die ILIFE Roboter A4s Staubsauger eignen sich für alle Arten von Böden.

Der Absaugroboter erreicht durch diese Verbindung ein besseres Reinigungsergebnis. Alles in allem gelingt es dem Absaugroboter, 2 Std. zu säubern. Der ILIFE hat jedoch den sogenannten MiniRoom-Modus - dieser Reinigungsmodus ist für die Schnellreinigung von kleineren Räumen geeignet. Mit einer speziellen Spezialsoftware, die mit dem ILIFE-Saugroboter ausgerüstet ist, können kleine Räumlichkeiten noch effektiver gesäubert werden.

Mit dem Roboter haben Sie die Wahl, ob er vollautomatisch oder zum gewünschten Termin säubert. Neben dem Staub-Partikelfilter filtriert der Feinstfilter Feinstaub und Milbenkot und gewährleistet so eine höhere Luftqualität. Die ILIFE Suction Robot ist sacklos, wie alle ihre Mitbewerber. Wenn der Roboter bemerkt, dass die Batterie schwach wird, bewegt er sich selbständig zur Aufladestation.

Der Absaugroboter wird mit einer Fernsteuerung geliefert, mit der Sie den Roboterstaubsauger bedienen können. Mit 450 ml ist der Staubbehälter nicht gerade groß, wodurch die Saugkraft von 2 Std. wieder sehr gut ist. Der ILIFE Sauger ist 7,6 cm hoch und paßt auch unter Möbel. Preislich ist der ILIFE-Saugroboter einer der billigsten in unserem Markt.

Die WIFI Staubsaugerroboter von WIFI sehen extrem elegant aus - ein goldenes Design macht den Sauger schick. Der Saugerroboter ist sowohl ein Saug- als auch ein Scheibenwischer. Mit dem vierstufigen, intelligenten Reinigungskonzept mit Echtzeit-Positionierung und Grundriss kann der Absaugroboter seine Lage ermitteln und eine gezielte Reinigungsplanung auf Basis des Grundrisses durchführen.

Der Absaugroboter ist sehr saugstark, wenn es darum geht, Tierhaare oder große Verschmutzungen abzusaugen. Späne und andere Verschmutzungen sind laut Angaben des Herstellers auch für den Roboter kein Thema. Durch den integrierten Wasserbehälter und das mitgelieferte Wischtuch wird der Absaugroboter im Nu zum Abwischroboter. Man sagt, wenn der Roboter absaugen muss.

Zusätzlich kann der Absaugroboter über ein Handy von Hand bedient werden. Der Staubbehälter hat ein Volumen von 0,7 Litern und kann somit viel Dreck und Dreck aufsaugen. Wenn die Batterie nahezu entladen ist, kehrt der Absaugroboter selbstständig zur Aufladestation zurück; Sie müssen sich um nichts Gedanken machen. Ultraschall-Radarsensor oder Infrarot-Sensor stellen sicher, dass Hindernissen vorgebeugt wird oder dass sich der Absaugroboter vor der Wand dreht.

Der Absaugroboter von iRobot - dem Anbieter mit über 25 Jahren Robotererfahrung - bietet eine hohe Abreinigungsleistung. Außerdem funktioniert der Absaugroboter quasi nach einem Plan - der Staubsauger-Roboter kann jeden Tag nach Ihren Ideen und Uhrzeiten einprogrammiert werden. Der iRobot ist mit einem 3-stufigen Reinigungssystem ausgerüstet, der automatisch arbeitende Kopf paßt sich der Bodenhöhe, z.B. dem Teppich, an.

Dieser Absaugroboter ist ebenfalls mit zwei Borsten ausgerüstet - eine um den Schmutz zu lockern, die andere um ihn aufzufangen. Der Absaugroboter ist mit einer Vielzahl von Sensorik ausgerüstet, die nichts in die Enge treibt und nicht nach unten fällt. Mit dem iRoboter ist das Kehren von Kurven kein Problem. Preislich gesehen ist der IRA Robot der zweit teuerste Absaugroboter in unserem Markt.

Jedoch ist der Verkaufspreis auf die Leistungsfähigkeit des Staubsauger-Roboters abgestimmt. Die Schmutzteufelspinne ist der billigste Absaugroboter in unserem Markt. Verglichen mit einigen anderen Staubsauger-Robotern dauert die Fahrt 60 min - nicht zu lange. Und auch der Entstaubungsbehälter mit einem Volumen von 0,27 Liter ist nicht gerade der grösste. Der Absaugroboter hat auch Sensoren, die Hürden aufspüren.

So können große Oberflächen im Kreismodus spiralig gesäubert werden, während sich der Randmodus entlang der Ränder bewegt. Auch unter Möbeln ist der Absaugroboter von der Firma Dreckteufel mit einer Bauhöhe von 6,6 cm ideal. Wozu ist ein Staubsauger-Roboter da und wozu brauchen Sie ihn? Saugerroboter sind moderne Sauger, so zu sagen.

Sauger, die Ihren Hausstand automatisch absaugen - und je nach Gerätetyp auch feucht waschen. Unsere Haushalte produzieren täglich rund 6,2 mg/m2. Die Stäube enthalten nicht nur Faserabfälle, sondern auch tote Hautschüppchen, Schimmelsporen, menschliche Haare, tierische Haare und andere Teilchen. Daher ist es aus hygienischen Gründen notwendig, Stäube und Vakuum abzuwischen.

Aber oft haben wir nicht die Zeit, jeden Tag mit dem Sauger durch die Ferienwohnung zu laufen und alles abzusaugen. Hier sind die Roboter eine gute Wahl. Vakuumsauger-Roboter lösen das alltägliche Reinigen mit dem Vakuumsauger ab - sie nehmen diese Aufgabe wahr. Viele Absaugroboter sind mit einem Staubabscheider ausgerüstet, nur wenige haben einen Sack.

Einige Absaugroboter sind auch sogenannte Wisch-Roboter - sie reinigen auch den Untergrund nass. Die Saugerroboter sind in der Regel mit entsprechenden Fühlern ausgestattet, die verhindern, dass sie an Treppenrändern herabfallen oder mit Wänden oder Möbeln in Berührung kommen. Bei unserem Abgleich zeigen die Absaugroboter sehr verschiedene Betriebszeiten, die meisten von ihnen fahren unabhängig zur Aufladestation, um dort die Batterie aufzuladen.

Das macht die Roboter zu einer großen Erleichterung für den Hausgebrauch und hilft Zeit zu sparen. Unser Abgleich ergibt natürlich auch, dass die Preise der Saugerroboter sehr unterschiedlich sind - aber es gibt auch einen guten Grund dafuer. So kann ein Saugerroboter sowohl Einzelhaushalte als auch Haushalte mit Kinder und Haustiere ernähren.

Funktionsweise der Staubsauger-Roboter Viele Saugerroboter sind rund, nur wenige sind kantig oder in einem D-Format. Der Saugroboter ist in der Bauhöhe recht eben, so dass die Haushaltshelfer auch unter Möbeln hindurchfahren und dort säubern können. Durch die Antriebsräder - in der Regel in 2 Walzen - und das Lenkrad an der Vorderseite steuert der Sauger den Roboter in alle Richtungen.

Diese Anordnung macht den Staubsauger-Roboter sehr mobil und gelangt auch in schwierig zu erreichende Wohnbereiche wie den Unterboden. Sogar kleine Hürden wie z. B. Torschwellen oder Leitungen sind für den Absaugroboter kein Hindernis, Teppichboden ist für viele Typen kein Hindernis. Bei anderen Saugrobotern befindet sich eine Überwachungskamera auf der Geräteoberseite.

Weitere Temperatursensoren und die Infrarotkamera ermöglichen es dem Absaugroboter, die Raumbedeckung selbstständig zu ertasten. Crashsensoren sind dafür verantwortlich, den Absaugroboter vor dem Herunterfallen von Treppen zu schützen. Der Sensor erfasst den "Abgrund", meldet dies dem Absaugroboter und kehrt um. Mit dieser Ausrüstung ist es möglich, dass Sie einen Stuhl oder andere Möbel mit dem Absaugroboter staubsaugen können, ohne dass der Roboter zerbricht.

Bei Staubsaugern befinden sich in der Regel mehrere Reinigungsbürsten auf der Unterlage. Diese Pinsel rühren den Schmutz auf, der dann von der Absaugvorrichtung des Roboter abgesaugt wird. Dies ist ein sehr effektives und sehr gründliches Reinigungsverfahren, außerdem verlassen die meisten Roboter die Räume mehrfach. Der Prozess der Bodenreinigung durch die Saugroboter ist sehr wirkungsvoll, was das Absaugen oft wesentlich effektiver macht als mit einem konventionellen Stauben.

Einige Modelle haben Seitenbürsten, um eine gründliche Reinigung von Winkeln und Rändern zu ermöglichen. In einem Staubbehälter im Roboter wird der Schmutz gesammelt. Einige Roboter besitzen zusätzlich Filteranlagen wie den Hepa-Filter. Der Absaugroboter kann dies noch nicht automatisch tun. Nachteilig für die Absaugroboter gegenüber dem konventionellen Sauger - die Kapazität der Roboter ist nur sehr klein, daher müssen sie oft entleert werden.

Normalerweise sind Staubsauger-Roboter rund, nur wenige sind kantig oder in irgendeiner anderen Ausprägung. Grundsätzlich sind alle Absaugroboter mit einem batteriebetriebenen Antrieb, Sensorik und evtl. einer Fotokamera ausgerüstet. Staubsauger-Roboter, die über eine leichte Bedienung verfügt, laufen auf dem Boden mit. Damit sind große Bereiche mit kleinen Möbelstücken für diese einfachen Absaugroboter prädestiniert.

Der Roboter fährt während des Absaugens in Umlaufbahnen. Beim Auftreffen auf ein Hemmnis wendet sich der Absaugroboter um und zieht seinen nächsten Weg. Bei diesen einfachen Saugrobotern kann es jedoch passieren, dass die ganze Oberfläche nicht gesäubert wird. Der Absaugroboter mit der sogenannten "Virtual Wall" arbeitet mit Kunstwänden und schafft einen beschränkten Einbauraum.

Dies bedeutet, dass sich der Roboter, sobald er sich bewegt, nur von dem zuvor definierten Gebiet entfernt. Nach Abschluss des Reinigungsvorganges und vollständiger Verschiebung der Oberfläche geht der Absaugroboter zurück zur Aufladestation. Als Höhepunkt können bereits die Staubsauger-Roboter mit Wischerfunktion bezeichnet werden. Diese absorbieren nicht nur Dreck und Feinstaub, sondern reiben auch naß.

Dies bedeutet, dass der Staubsauger-Roboter alle Arbeiten im Haus erledigt, die mit dem Fußboden zu tun haben. Die meisten Staubsauger-Roboter arbeiten, wie bereits gesagt, nach dem Parallel-Prinzip. Steht dem Absaugroboter ein Hemmnis im Weg, wird er gedreht, die Fahrtrichtung gewechselt und weiter gesaugt. Die meisten Absaugroboter kommen in der Regel selbständig und bevor die Batterie ausgelastet wird.

Der Absaugroboter übernimmt während der Arbeitszeit die Aufgabe allein und selbständig. Viele Roboter laufen sehr geräuscharm. Wenn Sie sich für einen Absaugroboter mit Scheibenwischerfunktion entscheiden, sparen Sie noch mehr Zeit. Worauf sollten Sie beim Erwerb eines Staubsauger-Roboters achten? Nicht nur die Erfordernisse und die Arbeitsweise des Roboters sind entscheidend, sondern noch viel mehr.

Der Absaugroboter muss wie der konventionelle Sauger eine gute Absaugleistung haben. Kleiner dimensionierte Sauger haben eine Saugkraft von weniger als 100 W - zum Vergleich: Der Normalsauger hat eine Saugkraft von 1000 W und mehr! Vergewissern Sie sich beim Erwerb des Roboter, dass Sie die Batterie ersetzen können, da die Laufzeit einer Batterie nicht ausreicht.

Für eine effiziente Reinigung muss der Absaugroboter wissen, wo er sich bereits befunden hat. Mehr Überwachungsfunktionalitäten des Roboters, desto besser kann er funktionieren. Ein Aufprallschutz um den Staubsauger-Roboter ist trotz aller Sensorik durchaus denkbar. Bei der Anschaffung eines Absaugroboters ist darauf zu achten, dass der Roboter seinen eigenen Weg zu seiner Beladestation finden kann.

Oder wenn der Behälter gefüllt ist, kehrt er auch in die Aufladestation zurück. Die Hepa-Filter, die in einem vorherigen Kapitel erwähnt wurden, sollten immer in Ihrem neuen Staubsauger-Roboter sein. Staubsauger-Roboter gibt es seit über 20 Jahren, aber erst in den vergangenen Jahren haben sie sich immer mehr in unseren Häusern durchgesetzt.

Jedoch sind gute und leistungsfähige Saugerroboter ziemlich kostspielig, so viele schüchtern vor dem Ankauf. Wurden von der Stiftung Warentest schon mal Roboter für die Staubabsaugung getestet? Mit Saugrobotern hat sich die Stiftung Warentest intensiv beschäftigt. Wurden von ÖKO Testen Absaugroboter geprüft? Nein, ÖKO hat noch keine Absaugroboter geprüft.

Auch interessant

Mehr zum Thema